Der Name ‚mospheredesign‘ entstand zu Beginn meiner Selbständigkeit im Jahr 2009. Er leitet sich von meinem Vornamen sowie dem engl. Wort ‚Atmosphere‘ und der zusammenfassenden Bezeichnung für die grafische und künstlerische Tätigkeit ‚Design‘ ab.

‚Atmosphere‘ deshalb, weil es die Art meiner Fotografie beschreibt. Ich arbeite stets ohne Blitz, da meiner Meinung nach, die Kunst der Fotografie, das manuelle Fotografieren unter Berücksichtigung der jeweiligen Lichtverhältnisse beinhaltet. Es geht nicht darum, alles hell ausgeleuchtet zu haben und evtl. durch Automatik nur auf den Auslöser zu drücken. Fotografische Kunst fängt da an, wo die Automatik nicht mehr weiter weiß.

Dabei ist mir wichtig, die aktuelle Atmosphäre einzufangen, um dem Betrachter genau diese wiederzugeben.

 ♦

Mit Kunst- und Musikgeschichte im vierten Hauptfach war für mich damals auch schnell klar, dass ich meinen Lebensweg künstlerisch gestalten möchte. Nach meinem Abschluss als „staatl. geprüfte gestaltungstechnische Assistentin in Medien- und Kommunikation“ sowie dem Fachabitur in „Kunst und Gestaltung“ im Jahr 2003, folgten mehrere Praktika und ein Weiterbildungs- studium in Mediendesign. Daraufhin konnte ich die berufliche Erfahrung machen, für eine Kölner Film- und Fernsehproduktion als Grafikerin zu arbeiten. Anschließend machte ich mich selbständig.

Mit viel Liebe zum Detail und dem Auge für’s Wesentliche. mospheredesign.